Blindleistung was ist das? Blindstromkompensation

Blindleistung, was ist das?

Produktionsanlagen verbrauchen meistens mehr Leistung als in Wirklichkeit benötigt wird, dieses Phänomen bezeichnet man als Blindleistung. Es gibt Energieversorgungsunternehmen, die diese Blindleistung berechnen. Dabei sorgt die Blindleistung für eine zusätzliche Belastung vom Netz, sowohl inner- als auch außerhalb eines Betriebes. Wenn man die Anschlussleistung erhöhen muss, z.B. aufgrund der Installation weiterer Anlagen o.ä., sollte man die Blindleistung durch eine geeignete Blindleistungskompensation verringern, um die Netzbelastung und damit die Energiekosten zu reduzieren.

Blindleistung entsteht, wenn bei einer reinen Wechselspannung Strom und Spannung an unterschiedlichen Zeitpunkten durch den Nullpunkt laufen. Diesen Unterschied nennt man die Phasenverschiebung „cos φ“ (Cosinus Phi). Wenn diese gleicht 1 ist, dann gibt es keine Phasenverschiebung. Ist der Wert kleiner „1“ (z.B. 0,9), ist das eine Angabe für den Verlustfaktor und damit für die Blindleistung bzw. den Blindstrom.
Cos φ setzt eine Sinuswelle voraus, aber u.a. durch den Einsatz von Frequenzumrichtern und Gleichrichtern ist dies oft nicht der Fall. Mit der Angabe eines Powerfaktors wird die nicht sinusförmige, also ungleichmäßige Wellenform berücksichtigt. Auch für den Powerfaktor gilt, dass bei Faktor „1“ keine Blindleistung vorhanden ist und dass ein kleinerer Wert (z.B. 0,9) einen Anteil Blindleistung bedeutet.

Blindleistung bzw. Blindstrom haben den großen Nachteil, dass man größere Kabelquerschnitte, Sicherungen und Trafostationen einsetzen muss. Blindleistung verursacht auch zusätzliche Verlustwärme in den Kabeln.

 

Wie kompensiert man Blindleistung?

Zuerst kann man vorhandene Verbraucher (z.B. alte Beleuchtung, Elektromotoren, Antriebe) austauschen durch Einheiten mit einem verbesserten Cos-Phi oder Powerfaktor.
Der Cos-Phi und der Powerfaktor sollten bei neuen Geräten größer 0,95, auf keinen Fall aber schlechter als 0,85 sein. Die meisten neuen Geräte ab 25W werden dieser Anforderung heute entsprechen. Die neuste LED Beleuchtung für industrielle Anwendungen (LED Hochleistungsstrahler, LED Röhren, LED Hochtemperaturstrahler, LED Ex-Schutz Strahler) entsprechen dieser Anforderung.
Eine Blindleistung lässt sich auch effektiv kompensieren durch sogenannte Blindleistungskompensationsanlagen, die mit Kondensatoren (oder Kondensatorbatterien) und Spulen in geregelter und ungeregelter Ausführung erhältlich sind. Bestehende Blindleistungskompensationsanlagen unterliegen übrigens einer natürlichen Abnutzung und müssen daher regelmäßig gewartet werden.

 

Blindleistungskompensation, Regelanlagen zur Blindleistungskompensation, Blindstromkompensation  Blindstromkompensationsanlage

 

Die folgenden Überlegungen sind wichtig für industrielle Großverbraucher, welche:

- sich die Anschaffung neuer Geräte, Anlagen oder Antriebe (u.a.) überlegen
- Blindleistung vom Energieversorger berechnet wird
- höhere Anschlussleistungen benötigen

Anders als bei Kleinverbrauchern wird bei Großverbrauchern meistens der Blindstrom gemessen. Die Energielieferanten dürfen seit einigen Jahren auch für Blindstrom Kosten berechnen, jedoch macht nicht jeder davon Gebrauch. Blindstrom wird oft erst berechnet, wenn der Cos-Phi oder der Powerfaktor kleiner ist als 0,85. Auf Abrechnungen von Energieversorgungsunternehmen wird der Wert für den Blindstrom meistens angegeben als „kVArh“. Der Tarif beträgt ca. € 0,01 - € 0,02 pro kVArh.
Auch wenn die Blindleistung bzw. der Blindstrom vom Energieversorgungsunternehmen gar nicht berechnet werden, der erhöhte Aufwand bei Kabeln, Sicherungen und Trafos (u.a) verursacht zusätzliche Kosten. Amortisationszeiten von Blindleistungskompensationsanlagen sind natürlich abhängig von der Situation vor Ort, liegen aber in der Regel bei 1 – 1,5 Jahren.

 

Umwelt:

In Bezug auf die Umwelt sorgt eine effektive Blindleistungskompensation für eine Reduzierung des CO2 Ausstoßes. Diese Werte können bei entsprechenden Zertifizierungen berücksichtigt werden.

Für eine eingehende Analyse und Beratung vor Ort stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

LED Scheinwerfer mit extrem hoher Leuchtkraft als Ersatz für alle HQI- und Quecksilber enthaltende Hochleistungsstrahler

LED Scheinwerfer, extrem hohe Leuchtkraft, u.a. Ersatz für Quecksilber enthaltende HQI Strahler (Quecksilber Lampen). HQI LED ErsatzFür Produktions- und Lagerhallen in Fabriken, Gelände- und Gebäudebeleuchtung (außen), Industrie, Werften, Sportanlagen, Kräne u.a.
Der LED Scheinwerfer ersetzt vollständig die gängigen 1000-2000 Watt Strahler, verbraucht nur etwa die Hälfte an Energie und hat einen extrem hohen Lichtstrom bis 155.000 Lumen.
Eine 5-7 -fach längere Lebenszeit, Unempfindlichkeit gegen Erschütterungen und eine Einschaltdauer von ca. 2-3 Sek. bis zur vollen Leuchtkraft sind gravierende Vorteile gegenüber herkömmlichen Leuchtmitteln.

Produktmerkmale:
-          Wasserdichtes Gehäuse mit sehr geringer Kondenswasserbildung
-          Sehr effizienter OSRAM OSLON Square LED Chip
-          Schutzglas an der Vorderseite
-          Lebensdauer von min. 100.000 Stunden (= min. 11 Jahre)

Technische Spezifikation:
-          500 bis 1000 Watt
-          Schutzklasse: IP 65
-          Temperaturbereich: -30 -> +60 Grad
-          Lichtstrom 77.500 bis 155.000 Lumen
-          Farbtemperatur: 4.000 bis 5.700 K (Kelvin)
-          Farbwiedergabe (RA / CRI Index) > 70

Ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt „MADE IN GERMANY“.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Wichtige Parameter der LED Technologie: Farbwiedergabe, Temperaturbereich, Farbtemperatur

Bei unseren Kundengesprächen erleben wir immer wieder, dass LED Technologie eng mit Energieeinsparung und Langlebigkeit in Verbindung gebracht wird, die Farbwiedergabe, der Temperaturbereich oder die Farbtemperatur (RA oder CRI Wert) aber meistens wenig bekannte Parameter sind. Dabei sind gerade diese für die Auswahl der richtigen LED Leuchten sehr wichtig, hier ein Überblick:

Farbwiedergabe (RA oder CRI Wert): Hat man in einer Produktion eine schlechte oder nur mäßige Farbwiedergabe, so wird eine effektive Qualitätssicherung erschwert! Farbdrucke können z.B. braun erscheinen, sind aber in Wirklichkeit grün!

Ein maximaler Temperaturbereich von +40 - 50 Grad ist für die Hallendecke einer Produktion gerade im Sommer viel zu wenig! Hier herrschen, auch bei Dunkelheit, schnell Temperaturen von + 60 - 70 Grad. Strahler und Röhren werden dann einfach abschalten, wenn der zulässige Temperaturbereich überschritten wird!

Die Farbtemperatur (in Kelvin [K]) der LED Technologie hat heute eine große Spannbreite von gemütlichem Warmweiß bis zu sachlichem Tageslichtweiß.

Die „Beste Farbe“ gibt es allerdings nicht, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Hier sollte vor dem endgültigen Austausch ganzer Hallen erst einmal ein Test mit verschiedenen Farben erfolgen.

 

Farbtemperatur in Grad Kelvin, warmweiß, naturweiß, tageslichtweiß, LED Beleuchtung

 

LED Technologie bietet viel mehr Vorteile als nur Energieverbrauch und Langlebigkeit. Wichtig ist allerdings ein kompetenter Partner, der fachkundig berät, testet und die richtigen Produkte anbietet. Light&EnergyTech ist der richtige Partner für den Wechsel auf eine LED Beleuchtung!

Hoch Temperatur LED Strahler in unserem Newsletter Mai 2014

Folgende Themen lesen Sie in unserem Newsletter vom Mai 2014:

 

Hoch Temperatur LED Beleuchtung, Industriehallenbeleuchtung, Lagerhallenbeleuchtung

  • High Temperature Deckenstrahler - bis 70 Grad Celsius!
  • Unser Reparaturservice für defekte LED Strahler und LED Röhren
  • Explosionsgeschützte LED Strahler mit ATEX Zertifikat
  • Netzprobleme? Wir bieten Lösungen!
  • Wichtige Parameter der LED Technologie: Farbwiedergabe, Temperaturbereich, Farbtemperatur

Hier geht´s zum Newsletter als pdf File

LED Ex-Schutz Strahler mit ATEX Zertifikat

Ex Schutz LED Strahler mit ATEX Zertifikat (LED Strahler ex)Ex Schutz LED Strahler mit ATEX Zertifikat (LED Strahler ex)Nach einer langen Periode des selektieren, testen und vergleichen hat Light&EnergyTech nun auch LED Ex-Schutz Strahler im Programm. Im Vergleich mit anderen explosivgeschützten Produkten im Markt kann hervorgehoben werden, dass diese Produkte eine deutlich größere Lichtausbeute haben, was bei Beleuchtung im industriellen Umfeld von großer Bedeutung ist.  

Das betrifft zwei Typen von LED Ex-Schutz Strahlern mit verschiedenen Schutzklassen, eingebaut in Spritzgussaluminiumgehäuse mit gehärtetem Glas. Die Strahler können geliefert werden von 20W bis 120W mit ATEX Zertifikat.

ATEX Schutzklassen: II 2 G Ex d IIB T5 Gb, Ta: -40ºC to +45ºC und II 2 D Ex t IIIC T95ºC Db

Geeignet für Zone 1, 2 und Zone 21, 22.

Auch diese LED Strahler haben eine Lebensdauer von > 50.000 Stunden bei einer garantierten Restlichtstärke von >90%. Beide Typen sind mit einer Bügelbefestigung oder Flanschbefestigung verfügbar.

LED Strahler Alternative für Halogenstrahler für die Kontrolle von Folien

LED Strahler geeignet für Folienkontrolle, Inspektion

 

Bei einem Produktionsbetrieb für Tiefziehfolien wurden LED Strahler; Typ FL 04 (80 W) in die Folgeeinheiten der  Produktionsanlagen montiert um die Folienbahnen besser visuell auf Einschlüsse und Defekte untersuchen zu können. Mit einer guten Helligkeitsleistung, hohen Energieeinsparungen, und der Langlebigkeit unserer Produkte konnten wir  den Kunden überzeugen. Um die Helligkeit individuell an die Foliefarbe und Dicke anzupassen, wurden die Strahler in einer dimmbaren Version geliefert. Durch den Einsatz von herkömmlichen 300 W Halogenstrahlern gab es immer wieder eine thermische Beeinflussung der Folie durch die extreme Wärmeentwicklung. Das führte zu erhöhten Schrottraten, die nun durch den Einsatz der LED Strahler ausgeschlossen sind. Durch einen Test von zwei LED Strahlern mit unterschiedlichen RA Werten konnte das optimale Produkt für diese Anwendung gefunden werden.